Watertoren

Wasserturm Stadskanaal

Das Trinkwasser von Stadskanaal kam aus dem niedriger gelegenen Onnen. Es wurde also eine leistungsstarke Pumpe benötigt, um das Wasser nach Stadskanaal und von dort aus weiterzubefördern. Nach dem Bau des Wasserturms 1935 wurde diese Pumpe überflüssig, da Schwankungen im Wasserverbrauch vom Wasserspeicher im oberen Teil des Turms ausgeglichen werden konnten.

Der 42,67 Meter hohe Turm wurde von H.F. Mertens im Stil der Amsterdamer Schule erbaut, was unter anderem an den verwendeten roten Backsteinen deutlich wird. Der Wasserspeicher kann 900 m3 Wasser speichern.

Von Mai bis Oktober ist der Wasserturm als Aussichtsturm auch für Besucher geöffnet. Nachdem die 208 Stufen bewältigt sind, sind bei gutem Wetter unter anderem der Martiniturm und das Gasunie-Gebäude in Groningen zu sehen. Eintrittskarten sind im Huize ter Marse (neben dem Turm) für 2,- € pro Person erhältlich.

Ab November kann der Turm nur nach Vereinbarung betreten werden: Streekhistorisch Centrum, +31-(0)599-612649.

Kontakt

start navigatie

Unternehmen im Bereich

Diese Seite teilen